Sie sind hier: Tiere und Pflanzen / Die Stunde der Gartenvögel
Montag, 2024-04-22

Kontakt

Sie möchten persönlich mehr über den NABU erfahren? Dann rufen Sie an oder mailen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Telefon: 02364-935330

E-Mail: info(at)nabu-halternamsee(dot)de

„Stunde der Gartenvögel“ vom 11. bis 13. Mai

Der NABU Haltern am See ruft zur großen Vogelzählung auf

Nach dem Prinzip der „Citizen Science“, der Forschung für Jedermann, gilt: Je mehr Menschen ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse. Haben zum Beispiel Zaunkönig, Goldammer und andere Kleinvögel den harten Winter gut überstanden und in wie vielen Gärten kommt noch der „Vogel des Jahres 2011“, der selten gewordene Gartenrotschwanz vor?

Die bundesweite Stunde der Gartenvögel findet bereits zum siebten Mal statt. Alleine im Vorjahr zählten 40.000 Vogelfreunde mehr als 800.000 Vögel.  Und so wird es gemacht: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt werden kann. Die Beobachtungen können per Post, Telefon (Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157-115 werden Ihre Daten am 14. und 15. Mai von 10 bis 18 Uhr auch direkt entgegen genommen) oder einfach im Internet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de gemeldet werden. Unmittelbar nach der Eingabe werden die Daten auf interaktiven Karten online dargestellt. Auch die Ergebnisse der Vorjahre sind so abrufbar.

Große Vorkenntnisse außer dem Interesse an der Vogelwelt sind für die Teilnahme nicht nötig. Wer mehr über die heimischen Gartenvögel erfahren möchte, findet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de Porträts der häufigsten Arten samt Gesangsaufnahmen, einen Online-Vogelführer, einen „Vogel-Psychotest“ und Tipps zum Vogelschutz im Garten.

Bei der „Stunde der Gartenvögel“ gibt es zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen, darunter ein hochwertiges Fernglas, ein strahlungsarmes Handy, Einkaufsgutscheine, Vogelbestimmungsbücher und DVDs. Unter den Online-Teilnehmern werden zusätzlich 250 Vogel-Handyklingeltöne verlost.

Haubenmeise
Buntspecht
Amsel
Blaumeise

Die Stunde der Wintervögel

Vom 6.-9.Januar 2011 können alle Naturfreunde an der Zählung der Wintervögel teilnehmen! Alles was dazu nötig ist, ist eine Stunde Zeit und etwas zu schreiben. Zählen Sie mit! Denn nur so können wir feststellen, welche Vogelarten mehr Hilfe benötigen. Und zudem können Sie auch noch einen schönen Preis gewinnen.
Auf der Seite

 http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/stundederwintervoegel

finden Sie alle Informationen rund um die Wintervogelzählung. Dort gibt es Abbildungen der Vogelarten, wenn Sie einmal nicht sicher sind, welchen gefiederten Freund Sie gerade beobachtet haben. Auch ein Formular steht bereit, in dem Sie Ihre Daten eintragen können und vieles mehr. Selbstverständlich können Sie uns Ihre Ergebnisse auch schriftlich oder telefonisch mitteilen. Gezählt wird ausschließlich in Siedlungsgebieten, also Gärten, Parks und Wohngebieten.

Wenn Sie mehr über unsere heimischen Vogelarten wissen möchten, schauen Sie doch einmal in den Veranstaltungskalender. Dort finden Sie einige der bundesweiten Veranstaltungen zum Thema.

zum Beispiel:

Am 08.01. wird eine Führung in Recklinghausen den Besuchern die winterliche Vogelwelt nahe bringen (15h, Treffpunkt: Altes Forsthaus Hohenhorst, Hohenhorsterweg 51, Teilnahmegebühr 4,- € , NABU-Mitglieder 2,- €, Anmeldung unter: 02361-492655).

Der NABU Herne wird sich ein Wochenende lang in der Biostation östliches Ruhrgebiet der Vogelbeobachtung mit hochspezialisierten Objektiven widmen (08./09.01.2011, 10-12h, Vinckestr. 91 in Herne)

Am 09.01. beobachtet der NABU Dortmund die Wintervögel am Ostfriedhof (10h, Treffpunkt: Haupteingang Ostfriedhof, Robert-Koch-Str.).

Ebenfalls am 9.Januar lädt der NABU Bottrop zu einer vogelkundlichen Wanderung rund um den Heidesee ein (10h, Treffpunkt: Parkplatz Heidesee, Alter Postweg, Bottrop-?Kirchhellen).

In Oberhausen bietet der NABU zeitgleich eine ornithologische Exkursion rund um das Haus Ripshorst an(Treffpunkt: Ripshorster Str. 306 in Oberhausen).

Die NABU-Orts-und Kreisgruppen freuen sich auf Sie.

Der Vogel des Jahres 2011: Der Gartenrotschwanz

Helmut J. Salzer / pixelio
Gartenrotschwanz-Weibchen

Viele kennen seinen Namen, aber im eigenen Garten ist er kaum noch zu sehen: Der Gartenrotschwanz!

Deshalb benötigt er unbedingt unsere Hilfe. Als Vogel des Jahres 2011 rückt er in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Und wird hoffentlich bald wieder öfter in unseren Gärten zu sehen sein.

Der Gartenrotschwanz ist ein Höhlen/Halbhöhlenbewohner, das heißt, er bevorzugt auch im Garten Bäume, in denen er entsprechende Nistmöglichkeiten findet. Wenn Sie ihm helfen wollen, hängen Sie zum Beispiel Höhlen- oder Halbhöhlennistkästen in den Garten. Zum Dank vertilgt er täglich viele Insekten, die er am Boden aufstöbert und hilft damit, auch im Garten das ökologische Gleichgewicht herzustellen, beziehungsweise zu erhalten!

Noch mehr Informationen zum Vogel des Jahres 2011 finden Sie hier!

Der Vogel des Jahres 2010 - Der Kormoran

 In den letzten Jahrzehnten fast ausgerottet: Als Fischfresser wurde der Kormoran von Menschen verfolgt und getötet. Langsam erholt sich die Population wieder. 

Mehr Informationen zum Vogel des Jahres 2010 finden Sie hier!