Sie sind hier: Kinder & Jugend / Expedition Düsterdille / Draußen im Wald
Donnerstag, 2024-05-30

Wieder draußen...

... beim Outdoor-Nachmittag der NAJU 2012


Ob Hütten aus Totholz bauen, sich im Wald orientieren oder über Lebendige Brücken gehen. Riechen, Hören oder Fühlen - Dinge die uns in unserer schnelllebigen Zeit fast verloren scheinen. Den Genuss von Pfannkuchen, über dem Lagerfeuer gebacken, köstlichen Fisch schmecken, durch heiße Glut gegart. Waldpädagogin Birgit Paßmann und Outdoor-Spezialist Jürgen Marzowski zogen die Gäste der NAJU mit ihren spannenden Aktionen in ihren Bann.

Hier ein Teil der Bilder, die entstanden sind:

Ratlos?
Lavendel oder Anis?
Oder doch Minze?
Hier ist Deine Nase gefragt.
Vertrauen ist wichtig
im Wald.
Auf wackeligem Boden
müssen sich alle
vertrauen.
Es
ist
ein
sehr
langer
Weg.
Welche Pflanze ist das?
Da wird geblättert und gefunden.
Im Dunkeln
die Richtung behalten
ist gar nicht
so einfach.
Gut wenn
jemand
aufpasst. Auch...
...mit Brille ist es nicht besser.
Mit Kompass die
Richtung bestimmen.
Die Karte
zeigt manchen
Weg im Wald.
Am giftigen Fingerhut vorbei,
sich immer neu orientieren
und spannende Spuren deuten.
Es ist schon spät.
Wir brauchen einen
Unterschlupf für die Nacht.
Sonne geniessen wenn die Kinder arbeiten.
Es wir gebaut
...und gebaut.
Geschafft!
Unser Sommersitz.
Wir haben den Größten.